Menu

Schamanische Reise zur Auflösung von Angst

Eine Schamansiche Reise von Frau B. zur Auflösung von Angst.

Meine Frage für diese Reise war: Welches Gefühl löst meine Angst vor der Angst aus?

Bevor ich mit meiner Reise beginnen konnte, musste Ernst meinen Körper „ausstreichen“. Schon dieses, wie ich es nenne „erden“, habe ich als äußerst angenehm und entspannend empfunden. Danach habe ich mich auf den Boden gelegt, wo ich mich bei toller Musik noch mehr fallen lassen konnte. Mit dem Einsetzen der Rassel kamen auch schon die ersten Bilder.

Ich befinde mich in einer afrikanischen Steppe. Etwa 200 Meter vor mir, sehe ich Büsche die sich sanft im Wind bewegen. Rechts von mir steht ein Baum. Kahl aber dennoch wunderschön. Die ganze Landschaft zeigt sich mir in prächtigen braun und gelb Tönen. Nur wenige Wolken unterbrechen die Sonnenstrahlen. Die Temperatur ist nahezu perfekt. Der Boden rings um mich ist rissig und stark ausgetrocknet. Erst als ich mich langsam um 360 Grad drehe und mir diese Weite und Einsamkeit bewusst wird, spüre ich diese seltsame Gefühl in mir hoch kriechen…..ein ganz leichtes Angstgefühl. Wobei mich nicht diese Einsamkeit ängstigt, viel mehr das alleine sein.

Sofort wünsche ich mir meine Krafttiere herbei. Zuerst erscheinen der Elefant und der Tiger, fast zeitgleich kommt auch der Wolf auf mich zu. Schon beim Anblick dieser Tiere fühle ich mich wesentlich besser. Und als sie sich dann noch an mich kuscheln und ich ihre Wärme spüren kann, fühle ich mich völlig entspannt und in Sicherheit.

Zeitgleich erscheint ein Bild aus Kindheitstagen: Ich bin ca. 10 Jahre alt und hatte die ganze Nacht furchtbare Zahnschmerzen. In dieser Nacht war meine Mutter sehr liebevoll und fürsorglich. Doch trotz Schmerztabletten und Streicheleinheiten verschwanden einfach nicht diese Schmerzen. Als es dann darum ging einen Zahnarzttermin zu vereinbaren, sagte meine Mutter ich müsse selbst anrufen um einen Termin zu vereinbaren. Ich kann mich noch erinnern, dass ich mich in dem Moment sehr alleine gefühlt habe. Zum Zahnarzt begleitete mich dann mein Vater.

Bei diesem Einblick in meine Kindheit entfernten sich auch meine Krafttiere. Als ich sie wieder gebeten habe zurück zu kommen, sah ich meine Mutter am Telefon, liebevoll und fürsorgend, um für mich einen Termin zu organisieren. Sie hat mich umarmt und mir gesagt, dass alles gut wird. Dann entfernten sich die Tiere wieder und sogleich begann auch wieder dieses leichte Angstgefühl. Plötzlich erschien ein Adler (und setzte sich auf meine rechte Schulter) und eine Eule (setzte sich auf meine linke Schulter). Die Welt war wieder in Ordnung. Und die Rassel wurde ersetzt durch eine andere wunderbare Musik.

Ich befinde mich im Dschungel! Saftiges Grün umgibt mich – ich bin an einem Wasserfall mit einem wunderschönen kleinen See. Das herabfallende Wasser ist nicht sehr laut, sodass ich auch andere Geräusche wahrnehmen kann. Die Temperatur ist wie im Bild vorher einfach ideal. Im Dickicht sehe ich meinen Elefanten und meinen Tiger. Sie sind ganz in meiner Nähe. Der Wolf sitzt oberhalb des Wasserfalles und beobachtet die Umgebung. Adler und Eule sind mir am nähesten. Der Adler sitzt auf einem Felsen, die Eule in einem Baum. Die Eule fixiert mich, der Adler hält Ausschau.

Ich bitte all meine Krafttiere sich um die Angst in meinem Leben zu kümmern und schicke sie fort. Ganz alleine in dieser Umgebung fühle ich mich dennoch nicht unwohl. Ich liege auf einem Felsen und erkunde mit meinen Augen die Umgebung. Ich nehme die Geräusche und Gerüche in mir auf. Wenig später kommen alle meine Tiere wieder zurück… „Es ist alles erledigt.“ Schon lange nicht mehr habe ich so eine totale Ruhe und Entspannung gefühlt! Völlig angstfrei und in mir ruhend!!

Die Tiere entfernen sich nacheinander. Sie lassen mich wissen, dass ich sie jederzeit wieder rufen kann. Ich gehe in diesem klaren See schwimmen und genieße noch eine Zeit lang die Umgebung und die Sonne. Dann nehme ich meinen Rucksack und mach mich auf den Weg durch den Dschungel – ohne Ziel und alleine, aber trotzdem angstfrei und sehr glücklich.

Über den Autor

Shaminc advisor & practitioner, befasst sich seit über 20 Jahren mit bewussteinsverändernden Techniken insbesondere jene des Schamanismus. Seine Erfahrungen mit Schamanismus erwarb er bei verschiedenen Lehrern in Europa und Asien. Die Initiation erfuhr er in Indonesien auf der Insel Bali. Seine Auffassung: Der Schamanismus verfügt über wertvolle Techniken, die in Verbindung mit dem Wissen der gegenwärtigen Neurobiologie uns auf unserem Pfad der Bewusstwerdung unterstützen.

Beziehunghindernisse lösen!

Datum: 5. Mai 2018
Zeit: 12 bis 19 Uhr
Ort: YogaVital, A-1120 Wien, Kollmayergasse 14
Unkostenbeitrag: €100.-

Infos

Schamanisch Reisen Üben

Termine

28.2.2018
28.3.2018
25.4.2018
23.5.2018

jeweils von 19:00 bis 21:00 Uhr
Ort: 1150 Wien, Tellgasse 25
Unkostenbeitrag:€35.- p.P. und Abend

Schottenfeldgasse
A-1070 Wien

Suche

Schamanismus für Menschen von Heute

Der Schöpfer Deiner Realität, im Inneren so wie im Äußeren, bist Du selbst und erzeugst damit Deine Illusionen, Projektionen, Abwehrmechanismen, Spaltungen, Leugnungen und Verdrängungen. Niemand, außer Du selbst, kannst Dich von diesen Verwirrungen befreien, indem Du Deine persönliche Landkarte von deiner Realität im Gehirn kennen lernst. Du selbst bist es, der es in der Hand hat, eine auf Freude und Liebe basierende Lebenswirklichkeit zu erzeugen.