Menu

Geister und Seelen

Das Gehirn überprüft permanent die Umgebung seines Besitzers auf Veränderungen innerhalb und außerhalb des Organismus und aktiviert oder blockiert bestimmte neurologische Prozesse. Dies hat Auswirkungen auf das Verhalten des Menschen und auf seinen ganzen Organismus.

Im Verlauf des Lebens entwickelt der Mensch Schemata mit weit gesteckten Mustern aus Erinnerungen, Emotionen und Körperempfindungen, die das Verhalten steuern. Oft wirken physikalische Einflüsse der Umgebung, anderen Menschen, Tiere, Natur auf uns so, dass unsere eigene Persönlichkeit, unserem entwickeltem Selbstbild entgegensteht und der gesunden weiter Entwicklung des Menschen hinderlich sein kann.

Buchstäblich ALLES ist in den Kreislauf von Wahrnehmung, Verarbeitung und setzen von Handlungen eingebunden, wobei es keine Identität oder Bedeutung ohne des jeweils andere geben kann. Dieses Bild wechselseitiger Abhängigkeit charakterisiert einerseits die Vorrangstellung der Ökologie und verdeutlicht andererseits das schamanische Weltbild, in dem die gesamte Natur von Geistern beseelt ist.

In jedem Glaubenssystem ist das Verständnis für Geister eines der grundlegenden theologischen und psychologischen Probleme. Nach schamanischem Denken ist „Geist“ oder das „Wesenhafte“ der Erscheinungen, das, was ein Tier zum Tier, ein Werkzeug zum Werkzeug macht. Geist kann aber ebenso Bewusstsein bedeuten, jede Kreatur, Bäume, Berge und Werkzeuge können ein dem menschlichen Bewusstsein ähnliches Seins-Gefühl besitzen.

Wenn nun aber Geister ihre eigene Existenz haben, ist es ihnen auch möglich bewusst auf Menschen einzuwirken und Ereignisse auszulösen. Sie können die Menschen lieben, sie nähren und Mitgefühl empfinden, sie aber auch angreifen, verschlingen oder zum Wahnsinn treiben.

Diese Art spiritueller Empfindung ist einerseits Resultat jahrtausendealter Erfahrungen und bestimmt andererseits die Handlungsweisen innerhalb der Welt. Ganz besonders treten im Schamanismus das Empfindungen von Einheitlichkeit mit Geistern und Wesenheiten in den Vordergrund, verneint jedoch nicht die deutliche Individualität getrennter Erscheinungen. Innerhalb des schamanischen Universums existieren viele Kategorien sowie zahlreiche verschiedene Geister mit eigenen Erscheinungsformen, Namen und Qualitäten. Der Geist der Sonne wird vom Geist des Mondes klar unterschieden. Vielleicht sind sie Geschwister, vielleicht Mann und Frau.

Bärengeister sind groß und wild, Mäusegeister dagegen ängstlich, können aber in schmale Spalten klettern. Der Geist des Messers schneidet, der des Topfes bewahrt auf. So wie jede Person einmalig ist, hat jeder Fluss, jeder Berg seinen eigenen Geist, mit eigenem Namen, Fähigkeiten und Wirkungen auf die Menschen.

Geister können Menschen heiraten oder sie mit einigen ihrer Fähigkeiten ausstatten, doch sind sie mit ebendiesen Fähigkeiten auch in der Lage, uns zu überwältigten. Diese Alternativen spiegeln die vieldeutigen Eigenschaften der Umwelt selbst wider in der Tiere, Landschaft und Wetter uns, abhängig von ihrer momentanen Laune, erhalten oder zerstören können.

Das Bewusstsein der Geister kann mit dem menschlichen Bewusstsein verschmelzen. Es ist ein weitverbreiteter Glaube, dass die Seele nach dem Tod als Geistwesen weiterlebt, und Tote können entweder zu Ahnengeistern oder zum Teil eines elementaren Geistes werden. Schamanische Logik beginnt bei der Idee, dass die Seele den Körper verlassen kann. Das geschieht jedem, der stirbt, jedoch zeigt die Erfahrung der Träume, dass die Seele sich unabhängig von Körper bewegen kann, ohne den Tod zu verursachen. Schamanische Gesellschaften betrachten den Seelenflug während der Trance oft als kontrollierte Form des Träumens, in welcher der Schamane eine unfreiwillige Form allgemeinmenschlicher Erfahrungen zu einer kontrollierten Technik macht.

Die Seele des Schamanen kann in andere Reiche reisen, Seelen können von Geistern oder feindlichen Schamanen entführt werden, während der Körper in dieser Zeit lebendig bleibt. Die wandernde Seele repräsentiert das Bewusstsein, während die zurückbleibende Seele den Stoffwechsel des Körpers aufrechterhält. Kehrt die erste Seele nicht zurück, wird die zweite nicht lange überleben. In Teilen Südostasiens wird es als gefährlich betrachtet, jemanden abrupt aufzuwecken, da die Traumseele möglicherweise nicht genug Zeit hat, sicher zurückzukehren.

Jedoch kann die Anatomie der Psyche noch wesentlich komplexer sein. Die Eskimo glauben im allgemeinen, dass deine dritte Seele existiert, die den Namen der Person repräsentiert und von einem Namensträger auf den nächsten weitergegeben wird, während die Yuchi und Sioux Nordamerikas vier Seelen haben. Bei den Jivaro des Amazonas ist die wandernde Seele mit der Schutzseele der Person verbunden, während bei den nahe lebenden Jaguar eine lebende Person zwei Seelen hat sowie drei weitere, die erst nach dem Tod aktiv werden.

Die Existenz von Hilfsgeistern legt nahe, dass schamanische Kulturen einen Begriff von Person vertreten, der, im Gegensatz zu Industriegesellschaften, nicht so eng an die Körperlichkeit gebunden ist.

Über den Autor

Shaminc advisor & practitioner, Neuroschamanischer Berater. 
Befasst sich seit über 20 Jahren mit bewussteinsverändernden Techniken, insbesondere jene des Schamanismus.

Seine Erfahrungen mit Schamanismus erwarb er bei verschiedenen Lehrern in Europa und Asien. Die Initiation erfuhr er in Indonesien auf der Insel Bali.

Seine Auffassung: 
Der Schamanismus verfügt über wertvolle Techniken, die in Verbindung mit dem Wissen der gegenwärtigen Neurobiologie uns auf dem Pfad der Bewusstwerdung unterstützen.

Workshop

Datum: 26. September 2020
Zeit: 13 bis 19 Uhr
Ort: YogaVital, A-1120 Wien, Kollmayergasse 14
Unkostenbeitrag: €100.-

Anmeldung

Beziehung und Partnerschaft - Hindernisse erkennen und Lösungen finden!

Datum: 17. Oktober 2020
Zeit: 13 bis 19 Uhr
Ort: YogaVital, A-1120 Wien, Kollmayergasse 14
Unkostenbeitrag: €100.-

Anmeldung

Die Schamanische Reise ins Gehirn

Datum: 21. November 2020
Zeit: 13 bis 19 Uhr
Ort: YogaVital, A-1120 Wien, Kollmayergasse 14
Unkostenbeitrag: €100.-

Anmeldung

Schamanische Heilarbeit

Workshop Schamanische Heilarbeit

Datum: 5. Dezember 2020
Ort: Kollmayergasse 14, 1120 Wien YogaVital
Zeit: 12:00 bis 19:00 Uhr
Unkostenbeitrag: €120.-

Lesen Sie mehr...

Anmeldung mit Email >

Anmeldung über Formular >

Schottenfeldgasse
A-1070 Wien

Suche

Schamanismus für Menschen von Heute

Der Schöpfer Deiner Realität, im Inneren so wie im Äußeren, bist Du selbst und erzeugst damit Deine Illusionen, Projektionen, Abwehrmechanismen, Spaltungen, Leugnungen und Verdrängungen. Niemand, außer Du selbst, kannst Dich von diesen Verwirrungen befreien, indem Du Deine persönliche Landkarte von deiner Realität im Gehirn kennen lernst.